Skinbooster – langanhaltende Feuchtigkeitsversorgung der Haut von innen heraus

Feuchtigkeitscremes gibt es im Drogeriemarkt mittlerweile wie Sand am Meer. Bei diesem oft unüberschaubaren Angebot können wir nicht nur zwischen unzähligen Markenanbietern, sondern auch zwischen einer enormen Vielfalt an unterschiedlichen Cremearten wählen. Einen langanhaltenden Effekt erzielen jedoch nur die wenigsten dieser Lotionen. So kommt es nicht selten vor, dass wir nach einiger Zeit über ein riesiges Repertoire an kaum angerührten Tigeln verfügen und ein halbes Vermögen in die Anschaffung ständig neuer Cremes investiert haben.
Eine weitaus sinnvollere und auf lange Sicht erfolgversprechendere Methode, die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, besteht in der Verwendung von Skinboostern. Skinbooster beinhalten eine stabilisierte Form von Hyaluron, welches die Fähigkeit besitzt, Feuchtigkeit in den tiefen Schichten der Haut zu binden und sie von dort aus mit ausreichend Wasser zu versorgen. Die Hydration der Haut erfolgt also nicht oberflächlich, sondern aus tief unter der Haut liegenden Depots. Das Ergebnis ist eine anhaltende Verbesserung der Hautstruktur. Durch den stetigen Feuchtigkeitsgehalt, der durch das gespritzte Hyaluron gewährleistet wird, wirkt die Haut straffer und erweckt den Eindruck eine völlig neue Spannkraft gewonnen zu haben. So trägt die Behandlung mit Skinboostern dazu bei, Ihnen ein strahlendes Hautbild zu verleihen und gleichzeitig Zeichen frühzeitiger Hautalterung zu reduzieren.

Ablauf und Wirkungsweise einer Behandlung mit Skinboostern

Die Behandlung der Haut mit Skinboostern ist ein minimalinvasives Verfahren, bei dem eine stabilisierte und besonders weiche Form von Hyaluron in die Haut injiziert wird. Dort dient es als langfristiger Wasserspeicher und versorgt die Haut stetig mit viel Feuchtigkeit. Dies trägt zu mehr Spannkraft und Geschmeidigkeit des Hautbilds bei und hat einen positiven Einfluss auf die jeweilige Hautstruktur.
Das Verfahren mit den effektiven Skinboostern erfolgt in drei Aufbaubehandlungen, die in einem Abstand von 2-4 Wochen durchgeführt werden und im Schnitt ca. 30 Minuten in Anspruch nehmen. Ein erster Wirkungserfolg ist zwar bereits nach der ersten Behandlung erkennbar, die vollständige Wirkungsentfaltung wird jedoch erst nach der dritten Aufbaubehandlung erzielt. Um die neugewonnene Beschaffenheit der Haut auch auf Dauer zu erhalten, sollte die Haut zudem zwei bis dreimal jährlich mit einem Skinbooster aufgefrischt werden. So kann ein anhaltender Effekt gewährleistet und die verbesserte Hautqualität erhalten werden.

Bei der Wirkung von Skinboostern sollte beachtet werden, dass diese keinen großen Erfolg bei groben Volumenverlust oder Falten erzielen. Hierfür sind weiterhin Filler oder Unterspritzungen mit Botox sinnvoll.
Die Behandlung mit Skinboostern regt jedoch die Kollagenneubildung der Haut an und wirkt sich so positiv auf die Spannkraft und Geschmeidigkeit der Haut aus. Das Ergebnis ist ein natürlich wirkender Teint, der zu einem strahlenden Hautbild beiträgt.

Für eine umfassende Aufklärung, welche Methode die passende für Ihre Haut sowie Ihre individuellen Bedürfnisse darstellt, vereinbaren Sie gerne ein persönliches (IGEL-) Beratungsgespräch mit einem unserer ausgebildeten Fachkräfte. In diesem Gespräch wird explizit auf Ihre Vorstellungen eingegangen und die optimale Variante für Sie ausgewählt.

Kosten einer Behandlung mit Skinboostern

Die Skinbooster-Methode ist eine vielseitig einsetzbare Behandlungsvariante. Sie kann im Gesichtsbereich, im Dekolletee und an den Händen durchgeführt werden. In Abhängigkeit des jeweiligen Einsatzbereiches sowie der Anzahl der Injektionen variiert der jeweilige Preis für die Skinbooster-Behandlung. Eine Injektion in der Mundregion durch die erfahrene und kompetente Ärztin Dr. Unnewehr beläuft sich beispielsweise auf einen Preis von ab 330 Euro. Für eine intensive Aufklärung der Methode sowie das verwendete Material und eine unverbindliche Kostenaufstellung, vereinbaren Sie gerne eine persönliches Beratungsgespräch mit einer ausgebildeten Fachkraft der Praxis Hautärzte in Osnabrück

Mögliche Nebenwirkungen und Einschränkungen

Die Behandlung der Haut mit einem Skinbooster-Präparat stellt ein minimal-invasives Verfahren dar, das sehr risikoarm ist. Nach der Injektion können jedoch vorübergehend leichte Rötungen oder Schwellungen auftreten. In einigen Fällen bilden sich auch kleine Blutergüsse an den Eintrittsstellen der Nadel.
In der Regel gehen diese Hautveränderungen jedoch schnell wieder zurück und die Patienten können problemlos ihren Alltag fortsetzen.
Um zu vermeiden, dass das Hyaluron in unerwünschte Bereiche gelangt, sollten die behandelten Areale nicht massiert werden. Zudem sollte auch einige Tage nach der Behandlung darauf verzichtet werden, eine Sauna, ein Dampfbad, eisige Temperaturen oder intensive UV-Strahlungen aufzusuchen. Auch auf schwere körperliche Arbeiten, sportliche Betätigung sowie kosmetische Behandlungen sollte in den ersten beiden Tagen nach der Behandlung verzichtet werden. Duschen können Sie dagegen bereits kurz nach der Skinbooster-Injektion, da dies mit keinerlei Komplikationen verbunden ist.
Werden die genannten Vorsichtsmaßnahmen eingehalten, stellt die Behandlung mit einem Skinbooster eine sehr risikoarme und erfolgsversprechende Variante dar, um die Haut dauerhaft mit Feuchtigkeit zu versorgen und ihr so zu neuer Geschmeidigkeit zu verhelfen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich noch heute bei uns!

Schließen
Online - Termine