Hautkrebsfrüherkennung

Vorsorge ist die intelligenteste Form der Medizin. Nutzen sie die Leistung der Hautkrebsfrüherkennung in regelmäßigen Abständen.
Hautkrebs tritt immer häufiger auf.

Allein in Deutschland erkrankten 2007 195.000 Menschen neu an Hautkrebs, davon 24.000 am schwarzen Hautkrebs (Melanom) und 171.000 am sogenannten weißen Hautkrebs (Basalzellkarzinom und Plattenepithelkarzinom).

Besonders gefährlich ist das Melanom (schwarzer Hautkrebs), an dem in Deutschland ungefähr 2000 Menschen jährlich sterben. Durch frühzeitige Diagnosestellung ist eine gute Behandlung möglich. Dermatologisch sinnvoll ist das Hautkrebsscreening ab dem 18. Lebensjahr einmal jährlich. Auch ist diese Untersuchung abhängig von dem Hauttyp (helle Haut) und Menge der Muttermale.

Die Gesetzliche Krankenversicherung übernimmt diese Untersuchung erst ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre.

Sonderverträge mit einzelnen Krankenkassen ermöglichen auch eine Hautkrebsfrüherkennung einmal jährlich bereits ab dem 1. Lebensjahr. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse. Falls Ihre Krankenkasse die Kosten nicht übernimmt, können Sie diese Früherkennung auch als individuelle Gesundheitsleistung nach GOE in Anspruch nehmen.

Schließen
Online - Termine